Home Navigationspfeil Das Burns Supper

Das Burns Supper

zu Ehren des schottischen Nationaldichters

Robert Burns

Geboren wurde er 1759 in Alloway, Ayreshire, sein Vater war William Burness, ein armer Farmer und seine Mutter Agnes Broun. Robert Burns war das älteste von 7 Kindern. In seiner Jugend arbeitete er auf seines Vaters Farm, aber trotz seiner Armut war er extrem belesen. Grund hiefür war sein Vater, der einen Lehrer für Robert und seinen jüngeren Bruder Gilbert einstellte. Mit 15 war er der Hauptarbeiter auf der Farm und dies war für ihn der Anlass, zu schreiben; um eine Art �Gegengewicht zu seinen Umständen� zu schaffen. In diesem jungen Alter schrieb Burns seine ersten Verse. �Meine liebliche Nell�, welches eine Ode an eine seiner �dominierenden Subjekte�  war,  nämlich Scotch und Frauen. Als sein Vater 1784 starb, wurden Robert und sein Bruder Teilhaber der Farm. Wie auch immer, Robert war mehr an der romantischen Natur der Poesie interessiert als an der schweren Arbeit auf dem Feld, und nach einigen gescheiterten �Abenteuern� mit dem Damen ( Resultat waren mehrere uneheliche Kinder, inclusive Zwillingen von Jean Armour, welche dann auch seine Ehefrau wurde) wollte er zu einen besseren, sonnigerem Leben in die Karibik entfliehen.Wie auch immer, an dem Punkt, an dem er seine Farm verlassen wollte, erschien seine erste Poesie Sammlung unter dem Titel: �Poesie � hauptsachlich in schottischem Dialekt � Kilmarnock Edition� und erhielt begeisterte Kritiken. Dies, zusammen mit dem Stolz der Elternschaft, bewog ihn in Schottland zu bleiben. Er zog durchs Land, bis er nach Edinbugh kam und es ihm gelang, in den illustren Kreis von Künstlern und Schreibern, dem �Ploughman Poet�, aufgenommen zu werden. In wenigen Wochen wurde so aus einem Lokalhelden eine nationale Berühmtheit, und Jean Armours Vater erlaubte ihr nun ihn zu heiraten, da er nun nicht mehr länger ein armer Versschreiber war. Trotz allen, der Ruhm machte ihn nicht reich, so das er den Beruf des Steuereintreibers ergriff, um sein mageres Einkommen aufzubessern. Während er Steuern eintrieb, schrieb er jedoch weiter Verse und Lieder. Insgesamt gibt es  knapp 400 Lieder von Burns. In seinen letzten Jahren seines Lebens schrieb Burns seine größten poetischen Werke wie �The Lea Rig�. �Tam O´Shanter� und �Red, red Rose�. Er starb mit 37 Jahren an einer Herzkrankheit, welche von seiner harten Arbeit in den Jahren seiner Jugend herrührte, Er starb am selben Tag, als seine Frau Jean seinen letzten Sohn gebar, Maxwell. Am Tag seiner Beerdigung kamen mehr als 10.000 Menschen um ihren Respekt auszudrücken. Aber, seine damalige Popularität war nichts im Gegensatz zu der Berühmtheit, die er seitdem erreicht hat. 

Kurz darauf trafen sich zum ersten Mal Freunde und Bewunderer von Robert Burns zu einem Gedenktreffen anläßlich seines Geburtstages. Dies war die Geburtsstunde einer  Kultveranstaltung, die seit dem immer größeren zuspruch fand und die jedes Jahr nun mittlerweile rund um den Globus begangen wird.

 

So auch hier im schönen Xanten.

Alljährlich treffen sich die Freunde der schottischen Kultur und Lebensart zum Burns Supper, welches immer an an einem Samstag kurz vor oder nach dem 25. Januar.

Wenn wir nun Ihr Interesse an diese Veranstaltung geweckt haben sollten, können Sie sich hier zum einen über die Feiern der vergangenen Jahre  sowie des aktuelle Geschehens informieren.